PortalStartseiteGästebuchFAQSuchenMitgliederEhrenhalleAnmeldenLogin
Design-KatalogABCLinks & PartnerImpressum
Austausch | 
 

 Imeryll - eine neue Stadt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Autor Nachricht
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragDi 21 Mai 2013 - 21:59
Hallo liebe Stammtischler und Gäste!

Heute, am 21. Mai 2013, habe ich eine ganz besondere Neuigkeit für euch - eine Neuigkeit, über die ihr vermutlich genauso überrascht sein werdet, wie auch wir vom Stammtisch-Team es waren. ^^
Nur wenige  Tage ist es her, als für uns alle völlig unerwartet eine Nachricht ins Haus flatterte, in der uns die PR Agentur von Nintendo Deutschland unter anderem eine Vorabversion von Animal Crossing-New Leaf anbot, mit deren Hilfe wir euch nun bereits Einblicke in das Leben eines frischgebackenen Bürgermeisters geben können. Hier in diesem Thread werdet ihr also nun tagtäglich mit verfolgen können, wie unsere neue Stadt gedeiht. Wir hoffen, ihr habt viel Spaß dabei. ^^

Die Chronik von Imeryll

Es ist soweit, am 21. Mai 2013 gegen 15:45 Uhr trifft der Zug am Bahnsteig von Imeryll ein und zum allerersten Mal in ihrem Leben betritt Nyesti die Stadt, die von nun an ihre neue Heimat sein wird. Schon beim Verlassen des Bahnhofs wird sie von einigen Bewohnern der Stadt herzlich in Empfang genommen und als die neue Bürgermeisterin begrüßt.
Gemeinsam mit Melinda, ihrer neuen Sekretärin, begibt Nyesti sich zum Rathaus. Hier wird sie in Zukunft ihrer Arbeit als Bürgermeisterin nachgehen.
Bevor Nyesti sich als neue Bürgerin in das Stadtbuch von Imeryll einschreiben darf, braucht sie natürlich eine Unterkunft. Auf Melindas Rat hin sucht sie deswegen zuerst einmal den Immobilienmakler Tom Nook auf. Hoffentlich kann sie bei ihm ein hübsches Häuschen erwerben. ^^
Zum Glück wurde Tom Nook bereits über alles informiert. Er erklärt Nyesti, dass sie sich nur noch einen hübschen Bauplatz aussuchen muss, also begeben sich die beiden gemeinsam auf einen kleinen Rundgang durch die Stadt.
Nachdem Nyesti sich für ein lauschiges Plätzchen in der Nähe des Flusses und auch unweit eines Strandzuganges entschieden hat, stellt der Immobilienhändler ihr sogar noch ein Zelt als Notunterkunft zur Verfügung. Schließlich muss Nyesti ja irgendwo schlafen bis ihr Häuschen fertig ist. Wink
Nachdem die Wohnungsfrage geklärt ist, erhält Nyesti ihren Bürgerpass. Damit gehört sie nun offiziell zu den Einwohnern Imerylls.
Gleich danach nimmt Nyesti ihre erste Amtshandlung als Bürgermeisterin vor. Auf dem Festplatz haben sich alle Einwohner versammelt, um dabei zuzusehen, wie Nyesti einen neuen Baumschößling pflanzt. Möge er genauso wachsen und gedeihen wie unsere Stadt.
Nachdem Nyesti sich mit allen Einwohnern bekannt gemacht und auch noch ein paar der hiesigen Läden abgeklappert hat, kommt Melinda noch auf einen kurzen Besuch vorbei.
Mit dem Geschenk von Melinda - einer Laterne - kann Nyesti nun auch am Abend etwas in ihrem Zelt erkennen und nutzt die Gelegenheit auch gleich dazu, um ihr brandneues Kleid anzuprobieren. Wink
Nach den vielen aufregenden Ereignissen von heute ist so ein Abendspaziergang am Strand genau das Richtige, um den Tag ausklingen zu lassen. Bald schon wird Nyesti gemütlich in ihrem Schlafsack liegen und davon träumen, was sie morgen alles so in Imeryll erleben wird. ^^

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragMi 22 Mai 2013 - 19:30

Die Chronik von Imeryll - 22. Mai 2013

Als Nyesti am nächsten Morgen in aller Frühe aus ihrem Zelt gekrochen kam, stießt sie fast mit Peter zusammen. Der flotte Postbote hatte sogar einen Brief für sie im Gepäck.
Nyestis staunte nicht schlecht, als sie unmittelbar neben ihrem Zelt einen zweiten Bauplatz entdeckte. Nanu, der war doch gestern Abend noch nicht da, jemand musste ihn aufgestellt haben, während Nyesti tief und fest schlief. Wer weiß, welcher Nachtschwärmer da schon bald einziehen wird.
Auf dem Weg zum Rathaus probierte Nyesti ihren neuen Kescher aus, den sie gestern Abend kurz vor Ladenschluss noch bei Schlepp & Nepp ergattern konnte. Mal sehen, vielleicht erhaschte sie auf dem Weg zur Arbeit ja schon ein paar Insekten fürs Museum. Nur leider ging die Sache voll nach hinten los.
Die dummen Bienen hatten kein Verständnis für Nyestis noble Idee und ließen sie das auch deutlich spüren. "Kein Respekt vor Amtspersonen!", maulte die recht lädiert zurückgelassene Bürgermeisterin. Dann erblickte sie jedoch die fette Honigwabe zu ihren Füßen und war schon wieder fast versöhnt.
Trotz ihrer Schmerzen und einem völlig zugeschwollenen Auge schleppte Nyesti sich zum Rathaus, wo ihr Chefsessel und eine Tasse frisch gebrühter Kaffee bereits auf sie warteten. Schließlich konnte sie sich ja nicht schon am ersten richtigen Arbeitstag krank melden, wo kämen wir denn da hin?
Doch bevor Nyesti loslegen konnte, wurde sie erst einmal von ihrer Sekretärin darüber aufgeklärt, dass sie noch gar nicht alle Voraussetzungen für ihren neuen Job erfüllte. Eine Bürgermeisterin, die im Zelt hauste? Das ging schon mal gar nicht! Außerdem musste sie sich erst bei den Einwohnern beliebt machen und zwar mit einer Zustimmungsrate von 100%! Hmmm...
Ok, Nyesti war viel zu zeitig aufgestanden, wie sie jetzt feststellte. Ihren Job konnte sie noch nicht erledigen, zur Blumenpflege fehlte ihr eine Kanne, die meisten Bewohner schliefen noch und auch die Läden waren bis auf eine Ausnahme noch zu. Eigentlich konnte sie noch gar nicht viel tun, da kam ihr so eine Bank doch gerade recht.
Ein wenig später - Nyesti hatte sich inzwischen bequemere Sachen angezogen - verkürzte sie sich die Zeit damit, eine Runde durch die Stadt zu drehen. Claire lief ihr als erstes über den Weg. Was sie Nyesti zu berichten hatte, war jedoch derart gruselig, dass es in dieser Chronik lieber nicht erwähnt werden sollte. Razz
Autsch, das war ein Reinfall!
"Gnnaaahhhh, welcher Depp hat hier ein Loch gegraben?"

(Tjaja, hohe Tiere fallen tief...)
Den Rest des Tages gab Nyesti sich wirklich große Mühe, Melindas Ratschläge, wie man in der Gunst der imeryller Bewohner steigt, in die Tat umzusetzen. Sie sammelte Insekten, Fische und Fossilien, um sie dem hiesigen Museum zu spenden.
Jedes Mal, wenn ihr einer ihrer Mitbürger begegnete, wechselte sie nette Worte mit ihm und so manches Mal spielte sie auch den Boten.
Eifrig half sie mit dabei, einen Backsteinweg anzulegen, und verpflanzte obendrein zu dessen Verschönerung noch einige der wild gewachsenen Blumen.
Nebenbei schaffte sie es sogar, die nötigen 10.000 Sternis für die Anzahlung ihres Hauses zusammen zu bekommen.
Gegen Abend war Nyestis Beliebtheitsgrad bereits auf 70 Prozent geklettert und Melinda war wirklich zufrieden mit ihr. In ihrer Freude überreichte sie Nyesti eine Gießkanne und machte diesen Tag damit mehr als perfekt.^^

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragDo 23 Mai 2013 - 20:16

Die Chronik von Imeryll - 23. Mai 2013

Der neue Morgen begrüßte Nyesti mit ihrem fertigen Haus und sie freute sich natürlich riesig darüber. Auch Melinda kam gleich vorbei und brachte eine süße Tapete als Geschenk zur Einweihung mit.
Auch das Haus ihrer neuen Nachbarin war bereits fertig. Für eine Begrüßung war es jedoch noch zu früh, also machte sich Nyesti erst mal auf den Weg zur Arbeit.
Im Rathaus erwartete Nyesti eine weitere Überraschung. Ihre Beliebtheit bei den Einwohnern Imerylls war inzwischen auf 100 Prozent angestiegen und da sie nun auch ein eigenes Haus besaß, stand ihrer Karriere als Bürgermeisterin nichts mehr im Wege...
...dachte sie zumindest, aber die Mühlen der Bürokratie mahlen bekanntlich langsam und es bedurfte erst noch einer Genehmigung, bis Nyesti bei der Gestaltung der Stadt auch wirklich das Sagen hatte. Netterweise kümmerte sich Melinda sofort um einen entsprechenden Antrag...
...dessen Bearbeitung jedoch mehrere Tage in Anspruch nehmen konnte, also blieb Nyesti nichts weiter übrig, als ihren Tag erst einmal mit einer kleinen Stadtinspektion zu beginnen. Erfreulich dabei war, dass die meisten der am Tag zuvor gepflanzten Bäumchen angewachsen waren.
Zu Nyestis und auch Alfredos Überraschung war über Nacht bereits die erste neu gezüchtete Blumensorte gewachsen - nur eine Ecke weiter entdeckten sie dann auch noch eine orange Primel. So schnell hatte hier in Imeryll bestimmt niemand damit gerechnet, aber hier zeigte sich einmal mehr, dass die neue Bürgermeisterin einen wahrhaft grünen Daumen besaß.
Auch der Imeryller Stadtbaum auf dem frisch gepflasterten Festplatz war ein gutes Stück gewachsen. Schnell pflanzte Nyesti noch ein paar Blümchen an den Rand.
Der Weg zum Museum gehörte mittlerweile auch schon zu Nyestis täglichen Pflichten und wie immer brachte sie Eugen auch heute wieder das ein oder andere seltene Exponat vorbei.
Zwischendurch schaute Nyesti bei ihrer neuen Nachbarin vorbei, um sie im Namen aller Stadtbewohner zu begrüßen.
Hui, so ein knuffiges Hündchen! Bella und Nyesti werden bestimmt ganz schnell gute Freundinnen.
verliebt
Alfredo scheint irgendwie ein besonders starkes Interesse an Nyesti zu haben. Nicht nur dass er sie heute zu sich nach Hause einlud, er kam später auch selbst noch zu einem Gegenbesuch vorbei. Surprised
Oha, aber immer hübsch lächeln! Als Bürgermeisterin muss man schließlich zu allen freundlich sein.
Angeln mit Claire ist irgendwie schräg, aber auch voll lustig.
Ja klar, Fischifischifischi... verry happy
Am Abend versucht Nyesti noch einmal ihr Glück und schafft es nach nur einem Fehlschlag tatsächlich, eine Biene zu fangen.
Ein langer und wieder mal sehr spannender Tag geht zu Ende. Wir wünschen Nyesti schöne Träume und freuen uns schon auf morgen. ^^

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragFr 24 Mai 2013 - 17:50

Die Chronik von Imeryll - 24. Mai 2013

Es ist schon etwas anderes, in einem richtigen Bett und seinen eigenen vier Wänden schlafen zu können. Nach den Nächten im Zelt war Nyesti lange nicht so erholt aufgewacht wie heute.
Zur Abwechslung regnete es heute mal. Nyesti wird also keine Blumen gießen müssen, wie schön. ^^
Allerdings sollte sie sich bei Gelegenheit mal einen Schirm zulegen...
Schon wieder gab es eine neue Baustelle, diesmal unmittelbar auf der anderen Seite von Nyestis Haus. Diese Gegend hier schien wirklich beliebt zu sein, dabei hatte Nyesti sich hier doch eigentlich Platz für Blumen erhofft.
Im Rathaus wartete Melinda schon sehnsüchtig auf ihre Cheffin, weil sie sich kaum noch gedulden konnte, ihr die guten Neuigkeiten mitzuteilen. Nyestis Antrag war genehmigt worden, nun konnte sie also endlich im vollen Umfang ihres Amtes walten.

Als erstes legte Melinda ihr eine Liste mit den verschiedenen Projekten zur Stadtverschönerung vor. Eine Menge toller Dinge waren darin abgebildet, Nyesti beschloss jedoch, nicht allein zu entscheiden, welches davon als erstes in Imeryll errichtet werden sollte.

Welches dieser Projekte würde denn eurer Meinung nach gut nach Imeryll passen?
Hier könnt ihr dafür abstimmen.
Wer Stadtverschönerungen bauen will, braucht natürlich auch die nötigen Mittel dazu. Vorsorglich macht sich Nyesti schon mal an die Arbeit und schafft es sogar, dem heutigen Geldstein alle acht Sternigaben zu entlocken. Das ist doch nun wirklich kein Grund, so ein grimmiges Gesicht zu machen.
Wie gewonnen, so zerronnen, doch hin und wieder muss man auch mal an sich selbst denken, und da Teppichhändlerin Aziza heute zum ersten Mal in Imeryll aufkreuzte, konnte Nyesti nicht widerstehen, auch wenn die Kameldame ganze 3.000 Sternis dafür haben wollte.
Aziza kam sogar selbst mit in Nyestis Haus und gestaltete es um. Naja, ob sich die neue Tapete für dieses enge Zimmer wirklich so gut eignet, sei dahingestellt, aber was man hat, das hat man.
Juhu, auch den Kredit bei Tom Nook konnte Nyesti heute zurückzahlen. Bei der Gelegenheit bestellte sie auch gleich die erste Hausvergrößerung, wir können also auch auf morgen wieder sehr gespannt sein.
Für heute verabschiedet sich Nyesti von euch, da sie nun noch fleißig angeln gehen möchte, um Sternis für die Stadtverschönerung zu sammeln.

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragSa 25 Mai 2013 - 18:56

Die Chronik von Imeryll - 25. Mai 2013

Es war tiefste Nacht und nur der Mond drehte seine Runde über dem friedlich schlafenden Städchen, als ein einsamer Zug am Bahnhof einfuhr und seine Türen öffnete. Dass ein neuer Bewohner in Imeryll ankommen würde, davon war man hier ja bereits informiert. Wer aber war der zweite Passagier, der in dieser Nacht völlig unerkannt den Wagon verließ?
Surprised
Tja, wer in Zöpfchens Namen mochte bloß diese zwielichtige Gestalt sein, die da mitten in der Nacht bei Tom Nook rein schneite und sich von ihm ein Grundstück reservieren ließ? Warten wir es ab, vielleicht wird der neue Tag das Rätsel ja lüften.
Ein paar Stunden später...
Noch völlig ahnungslos über die nächtlichen Ereignisse freute sich Nyesti am Morgen erst einmal über ihr schönes großes Zimmer, in dem sie nun gleich viel mehr Platz für ihre Möbel hatte.
Auch Nyestis neuer Nachbar, ein ulkiger Vogel namens Pierre, hatte inzwischen sein Haus aufgestellt und sie sagte ihm gleich mal guten Tag. Dies war jedoch gar nicht so einfach, denn Pierre hatte so viele Umzugskisten um sich herum gestapelt, dass Nyesti Mühe hatte, bis zu ihm vor zu dringen.
Auf dem Weg durch die Stadt freute sich Nyesti darüber, dass man neben den hier heimischen Birnen nun auch Pfirsiche in Imeryll ernten konnte. Diesen Baum hatte sie schon am ersten Tag heimlich gepflanzt, kurz nachdem sie von Melinda ein Körbchen Pfirsiche erhalten hatte.
Eine weitere kleine Sensation erwartete sie am Strand bei dem Bootsteg, den sie bisher stets verlassen vorgefunden hatte und an dem sie heute ihren Vorgänger traf, den einstigen Bürgermeister Törtel. Der rüstige Rentner hatte sich inzwischen auf eine sonnige Insel zurückgezogen und lud Nyesti ein, ihn demnächst doch auch mal dort zu besuchen.
Weit weniger erfreulich war der Preis, den Nook für den Ausbau von Nyestis Haus verlangte. Oha, daran würde sie ein Weilchen zu knabbern haben, doch zuerst einmal hatten die Bedürfnisse ihrer Bewohner Vorrang.
Laut einer Umfrage wünschten sich die meisten Bürger Imerylls mehr Sitzbänke in ihrer Stadt, daher gab Nyesti nun den Bau einer solchen in Auftrag. Bis zum Abend waren bereits so viele Spenden eingegangen, dass die benötigten 30.000 Sternis zusammen kamen. Wir werden uns also morgen hier an dieser Stelle auf einer hübschen Parkbank ausruhen können.
Spoiler:
 

So, ich glaube, wir haben euch nun lange genug auf die Folter gespannt und es wird Zeit, das Rätsel um die geheimnisvolle Person zu lüften! Wie wäre es, wenn ihr einfach selbst einen Blick in das Zelt hinein werft?
TADAAAA!
Und, wisst ihr schon, wer sich da in unserem schönen Imeryll niedergelassen hat? Falls nicht, dann schaut unbedingt morgen wieder rein, denn dann geht es mit unserer Stadtchronik weiter. Wink

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragSo 26 Mai 2013 - 19:34

Die Chronik von Imeryll - 26. Mai 2013

Als Nyesti heute früh das Haus verließ, begegnete sie einer alten Bekannten. Schon in ihrer früheren Stadt war Nyesti viele Jahre lang Kundin bei Sigrid gewesen und sie ließ es sich nicht nehmen, ihr auch hier in Imeryll gleich mal einige Rüben abzukaufen.
Ihr neuer Nachbar Pierre schien wirklich eine nette Person zu sein. Wenn ein Tag mit solchen Komplimenten begann, konnte er ja nur super werden.
Wie findet ihr eigentlich Nyestis Outfit? Hier könnt ihr abstimmen.
Und schon wieder kündigte sich ein neuer Bewohner in Imeryll an, eine Person namens Pit. Nyesti nahm sich fest vor, diesen Pit gleich morgen früh zu begrüßen, schließlich war sie stets sehr neugierig, wer in ihrer Stadt alles so wohnte.
In ihrem Büro erfuhr Nyesti als erstes, dass die neue Parkbank fertig war und eine Feier zu deren Einweihung veranstaltet wurde. Diese Neuigkeit fand Nyesti super, also nichts wie hin zu der Feier.
Viele Bürger der Stadt hatten sich schon bei der neuen Bank versammelt. Nach Nyestis und Melindas Ansprache wurde dann gefeiert - mit Konfetti und Böllern ging es richtig hoch her.
Während eines Bummels durch die Einkaufsmeile vernahm Nyesti plötzlich lautes Pochen und Hämmern. Was war denn da los?
Direkt neben Schlepp & Nepps Laden entdeckte Nyesti eine große Baustelle, scheinbar wurde hier ein neues Gebäude hergerichtet. Wie aufregend! Was für ein Geschäft hier wohl bald öffnen würde?
So wie jeden Morgen schaute Nyesti natürlich auch heute in der Schneiderei vorbei - man musste ja schließlich in Sachen Mode auf dem Laufenden bleiben. Und welch Wunder, die bisher stets abweisende Sina war heute zur Abwechslung mal etwas gesprächiger. Vielleicht zahlten sich Nyestis tägliche Einkäufe ja langsam aus. ^^
Oh, immer diese tollen Ballons mit den Geschenken dran...
Nyesti hätte ja zu gern gewusst, was sich in den Päckchen befand, aber leider war es ihr bisher noch nicht gelungen, eine Schleuder aufzutreiben, und mit dem Kescher kam sie leider nicht ran. Tears
Hier wird hoffentlich der erste Kirschbaum Imerylls wachsen. Nyesti hatte die Frucht heute von Alfredo erhalten, weil sie ihm ein Päckchen von Claire vorbei brachte.
Vom vielen Rumlaufen müde geworden, beschloss Nyesti, sich erst einmal nach Hause zu begeben. Zuvor wollte sie aber noch einmal auf der schönen neuen Parkbank sitzen und schlief dabei tief und fest ein.
Während dieser Zeit hatten wir Gelegenheit, den neuesten Bewohner Imerylls ein bisschen näher kennenzulernen.
Es war niemand anderes als Marinka, die sich hier noch etwas schüchtern aus ihrem Häuschen wagte, um erste Kontakte zu knüpfen. Das Marienkäfer-Mädel hatte von der hübschen Stadt gehört und kurzerhand beschlossen, sich in Imeryll nieder zu lassen.
Wenn ihr wissen möchtet, ob Marinka hier neue Freunde findet und es schafft, den Kredit für ihr Haus abzubezahlen, dann schaut auch morgen wieder in unsere Chronik, denn dann geht es weiter mit all den lustigen Bewohnern von Imeryll. hoch

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragMo 27 Mai 2013 - 23:07

Die Chronik von Imeryll - 27. Mai 2013

Eine ganze Woche lang wohnte Nyesti nun schon in Imeryll und inzwischen fühlte sie sich hier schon richtig heimisch. Auch der heutige Tag würde wieder viele aufregende Dinge für sie bereit halten, das war ihr nach einem Gespräch mit Pierre sofort klar.
Sehr schön! Das erst gestern gepflanzte Bäumchen war tatsächlich angewachsen, die Bürger Imerylls würden also schon bald leckeren Kirschen naschen können.
Heute wollte Nyesti auch mal ihr musikalisches Talent unter Beweis stellen und komponierte eine eigene Stadtmelodie für Imeryll. Melinda war von ihrem Werk begeistert, hoffentlich sind es die anderen auch. ^^"
Beim Schaufensterbummel in der Einkaufsmeile löste sich auch das Rätsel um die große Baustelle, denn an der Stelle, an der gestern noch alles mit Planen verhangen war, stand heute ein hübscher kleiner Blumenladen. Da konnte Nyesti natürlich nicht widerstehen und kaufte gleich mal etwas ein.
Anschließend ging es noch zur Schneiderei, wo Nyesti sich einen neuen Rock kaufte. Leider gab es kein hübsches Oberteil dazu, aber vielleicht fand sich ja zu Hause in ihrem Schrank noch etwas.
Aber erst mal gab es da noch einen Neuankömmling in Imeryll zu begrüßen. Nyesti blieb jedoch nicht lang, da sie Pit beim Auspacken nicht stören wollte.
Zu Hause durchstöberte Nyesti gleich mal ihre Schränke und probierte der Reihe nach all ihre Pullis und Shirts zum neuen Röckchen an. Zu guter Letzt entschied sie sich für ein helles, ärmelloses Top - genau das Richtige für einen Spaziergang am Strand.
Pierre hatte nicht geflunkert. Tatsächlich stieß Nyesti am Strand auf den schiffbrüchigen Seefahrer Gulliver, der ihr von seinen Abenteuern erzählte. Zum Abschied gab er Nyesti das Versprechen, ihr ein Souvenir zu schicken. Ob er sein Wort wohl halten wird?

Nach all den tollen Ereignissen hatte dieser Tag aber auch seine Schattenseiten und diese wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Eigentlich soll Barfußlaufen ja sehr gesund sein, aber manchmal wünscht man sich hinterher, man hätte lieber darauf verzichtet. So erging es auch Nyesti heute, als sie nach ihrem Aufenthalt am Strand plötzlich merkte, dass sie ihre Schuhe verbummelt hatte. Könnt ihr euch eigentlich vorstellen, wie peinlich es ist, wenn man als Bürgermeisterin barfuß beziehungsweise in Strümpfen durch die Gegend marschieren muss?
Crying or Very sad
Aber da sieht man es wieder, auch Bürgermeister sind nur Menschen. rofl
Von Claire erhielt Nyesti diesen schicken Gewürzständer. Hier auf dem Tischchen passt er doch wunderbar hin. ^^
Inzwischen hatte sich auch die Stadtkasse schon ganz schön gefüllt und Nyesti hielt es für an der Zeit, eine zweite Brücke zu bauen. Schon in Kürze wird an dieser Stelle eine Hängebrücke über den Fluss führen und die Bürger von Imeryll müssen dann nicht mehr so einen großen Umweg gehen, wenn sie auf die andere Seite wollen.
Auch Marinka war heute nicht untätig. Immerhin wollte sie noch ihren ersten Hauskredit abzahlen, aber wenn man noch keinen Kescher besitzt, ist das gar nicht so leicht. Wenigstens ließ sich mit der Schaufel was anfangen und das Ergebnis war nun wirklich nicht zu verachten.
Am Ende hat sie es tatsächlich noch geschafft, allerdings war Nooks Immobilienladen schon geschlossen, so dass Marinka ihn erst morgen wegen einer Hausvergrößerung ansprechen kann.
Und damit endet unsere heutige Chronik, morgen ist schließlich auch noch ein Tag. Wink

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragDi 28 Mai 2013 - 22:14

Die Chronik von Imeryll - 28. Mai 2013
Sicher erinnert ihr euch noch an Nyestis Missgeschick, durch das sie gestern den Verlust ihrer Schuhe zu beklagen hatte. Welch Glück nur, dass inzwischen ihre Freundin Marinka nach Imeryll gezogen war, denn das liebe Mädel erklärte sich bereit, ihre eigenen Treter solange mit Nyesti zu teilen, bis diese sich Ersatz beschaffen konnte. Wink
Gut beschuht verließ Nyesti also heute ihr Haus und schaute erst mal nach der Post. Und siehe da, Gulliver hatte nicht geflunkert. Nur einen Tag, nachdem Nyesti ihn am Strand getroffen hatte, erhielt sie ein Päckchen von ihm, darin das versprochene Souvenir.
Dass es sich dabei um ein Modell des Eiffelturms handelte, wunderte Nyesti kein bisschen. Schließlich hatte der fesche Seemann ihr gestern die ganze Zeit von Paris vorgeschwärmt und sogar seine Reise nach Frankreich schon bis ins Detail geplant.
Auch heute hatte es wieder eine neuen Bewohner nach Imeryll verschlagen und Nyesti durfte die pummelige Bärin Paula begrüßen.
Päckchen, Päckchen, du musst wandern, von der einen Hand zur andern.
Oh wie schön oh wie schön, darf ich mal den Inhalt sehn?

Dieses fehlgeleitete Päckchen musste Nyesti an ihre richtige Empfängerin überbringen.
Für große Begeisterung sorgte die Fertigstellung der neuen Hängebrücke und vermutlich konnte man die Jubelrufe der Bewohner bis weit über die Stadtgrenzen hinaus hören. Dank dieser Brücke kann man nun von Nyestis Haus aus viel schneller zum Rathaus oder auch zum Festplatz gelangen
Gerd, der Besitzer des neuen Blumenladens, hatte nach dem gestrigen Ausverkauf heute wieder taufrische Waren im Angebot. Besonders die beiden Päckchen mit Blumensamen hatten es Nyesti angetan.
Auch Claire war heute in der Einkaufsmeile unterwegs, was Nyesti wirklich freute, denn Shoppen zu zweit macht doch gleich doppelt so viel Spaß. ^^
Nachdem Nyesti sich in der Schneiderei noch ein neues Kleid ausgesucht hatte und sich anschließend auf den Heimweg machte, fiel ihr plötzlich etwas sehr seltsames auf. Aus den Schornsteinen der Häuschen stiegen völlig unterschiedliche Rauchwölkchen auf, dieses Phänomen musste sie morgen unbedingt näher erforschen.
Tanjas Vorschlag gab Nyesti zu denken, zumal es inzwischen auch schon dunkel wurde und man wirklich aufpassen musste, dass man nicht vom Weg abkam und aus Versehen in einen Teich fiel. So eine Laterne wäre schon wirklich nützlich und bestimmt auch sehr hübsch anzusehen. ^^
Bevor Nyesti zu Bett ging, versuchte sie noch schnell, sich ein Kleid zu schneidern. So ganz zufrieden war sie ja noch nicht damit, aber vielleicht gefällt es euch ja trotzdem schon. ^^"

Damit endet unsere heutige Chronik auch schon wieder und wir wünschen euch allen eine gute Nacht. Smile

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragMi 29 Mai 2013 - 20:01

Die Chronik von Imeryll - 29. Mai 2013
Erinnert ihr euch noch, wie Nyesti letzten Samstag Ex-Bürgermeister Törtel am Strand getroffen hatte und von ihm auf eine tropische Insel eingeladen worden war? Heute könnt ihr nun in unserer Chronik lesen, wie es mit dieser Geschichte weiterging und Nyesti ein paar schöne Stunden im Inselparadies verbringen durfte.
Nyesti staunte nicht schlecht, als sie eines Tages am Strand ein kleines Boot erblickte. Dessen Käpten, ein gar lustiger Gesell mit etwas losem Mundwerk, erklärte sich sofort bereit, Nyesti hinüber zur Insel zu schippern, allerdings nicht für Lau. Ganze 1.000 Sternis sollte der Spaß kosten, aber was tut man nicht alles für ein paar Stunden Südseeurlaub?
Während der Überfahrt musste Nyesti ein Seemanslied nach dem anderen über sich ergehen lassen und obwohl die Reling blitzsauber geblieben war, hatte Nyesti hinterher trotzdem das Gefühl, dass ihre Ohren arg gelitten hatten.
Spätestens beim Anlegen am Bootsteg waren dann aber all die Unannehmlichkeiten rasch wieder vergessen. Sommer, Sonne, Strand und Meer, das war jetzt alles, was für Nyesti zählte.
Dieser drollige Gyroid lieh Besuchern der Insel nicht nur Taucheranzüge aus, sondern auch alle anderen Utensilien, die man zum unbeschwerten Tropenurlaub brauchte. Na dann mal nichts wie hinein ins Vergnügen!
Oh yeah!!! Fühlte sich das gut an mit dem warmen Sand unter den Füßen. Und überall diese leckeren Bananen - da könnte man sich doch eigentlich ein paar davon einpacken und mit nach Hause nehmen.
Das kleine Inselmädchen Lotte wollte die ganze Zeit mit Nyesti spielen. Sie war dann allerdings gleich recht lautstark beleidigt, als Nyesti keine Lust mehr dazu hatte.
Bevor Nyesti sich zum ersten Mal ins Meer wagte, übte sie lieber erst ein bisschen auf dem Trockenen. Hmmm, besonders professionell sah das aber noch nicht aus.
Bis zum Abend hatte Nyesti dann aber den Dreh mit dem Schwimmen und Tauchen voll raus und konnte so viele tolle Dinge aus dem Meer fischen. Was für ein toller Tag! So erholt konnte Nyesti morgen bestimmt wieder mit viel mehr Elan an ihre Pflichten gehen.
Mit jeder Menge schöner Erinnerungen und nicht minder vielen Schätzen für Museum und Geldbörse nahm Nyesti Abschied von der Insel und ihren putzigen Bewohnern. Doch schon jetzt stand für sie fest, dass es nicht bei diesem einen Besuch hier bleiben würde.
Zum Schluss gibt es noch einen kurzen Blick in Marinkas Haus, das von Tom Nook inzwischen schon ein bisschen vergrößert wurde. Leider sieht es mit hübschen Möbeln noch etwas knapp aus und Marinka muss sich momentan mit einem bunt zusammen gewürfelten Inventar begnügen.

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragDo 30 Mai 2013 - 18:22

Die Chronik von Imeryll - 30. Mai 2013
Der heutige Tag hielt für die Bewohner Imerylls wieder eine Überraschung bereit, denn zum ersten Mal in der Geschichte unserer Stadt stand auf dem Festplatz ein Zelt. Während alle anderen noch rätselten, wem diese hübsche Unterkunft wohl gehörte, ging Bürgermeistern Nyesti der Sache bereits auf den Grund.
Smeralda, die Wahrsagerin war es, die Imeryll heute einen Besuch abstattete. Und wo sie schon mal hier war, ließ Nyesti sich auch gleich die Zukunft von ihr vorher sagen.
Ein Pünktchen-Oberteil also, hmmm...
Zu schade, dass Nyesti kein solches besaß, und auch die Chance, ein entsprechendes Kleidungsstück noch heute in Imeryll aufzutreiben, war mehr als gering. Aber trotzdem hatte der Besuch bei Smeralda Spaß gemacht.
Als Nyesti wenig später am Kirschbaum vorbei kam, hätte sie bei dessen Anblick beinah einen Luftsprung gemacht. Nun stand der Kirschernte nichts mehr im Wege und schon bald würde es noch viel mehr dieser Bäumchen in Imeryll geben.
Dass Pierre schon so schnell wieder aus Imeryll fort ziehen wollte, gefiel Nyesti dagegen gar nicht. Nach ihrem Versuch, den Vogel zum Bleiben zu animieren, schien dieser auch durchaus geneigt, es sich noch einmal zu überlegen. Na dann hoffen wir mal das beste.
Von netten Nachbarn hatte Nyesti sowohl einen Käseboden als auch die passende Tapete dazu erhalten und probierte beides auch gleich mal zu Hause aus. Naja, zumindest war das Zeug geruchlos, aber so richtig passte es dann doch nicht zum Mobiliar, deswegen landete es bis auf weiteres in Nyestis Schrank.
In der Zwischenzeit war auch Marinka aktiv geworden. Gleich zu Beginn ihres Rundgangs hatte sie schwere Probleme zu wälzen. Sollte sie sich nun zuerst über die neue Laterne oder über die erste pinke Tulpe der Stadt freuen?
Im Accessoires-Laden gab es heute eine Königskrone und Marinka stand wirklich lange mit glänzenden Augen davor. Ich fürchte nur, ihr haben noch so ein paar klitzekleine Sternis im Geldbeutel gefehlt.
Rolling Eyes verry happy
Alfredo schien neuerdings auf Marinka abzufahren, zumindest hatte er sich in ein Marienkäfer-Kostüm gezwängt. Als ob es nicht schon schlimm genug war, ein Gorilla zu sein - nein, er musste sich auch noch voll zum Affen machen. >_< Marinka fand das total doof, aber sie wollte kein Spielverderber sein und machte bei Alfredos Versteckspiel mit.
Gegen Abend war dann auch Nyesti noch mal auf Achse, da sie ein neues Projekt zur Verschönerung der Stadt im Sinn hatte. Einen Campingplatz wollte sie bauen lassen, aber zuvor musste erst noch ein geeigneter Platz dafür gefunden werden.
Für heute endet unsere Chronik hier und wer noch mehr über Imeryll und seine Einwohner wissen möchte, sollte auch morgen wieder vorbei schauen. Bis es soweit ist, könnt ihr aber Nyesti schon mal dabei helfen, ein schönes Grundstück für den Campingplatz zu finden. Zur entsprechenden Umfrage geht es hier entlang! Wink

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragFr 31 Mai 2013 - 22:13

Die Chronik von Imeryll - 31. Mai 2013
Das Bürgermeistersein kann manchmal ziemlich schlauchen, das hatte Nyesti in der vergangenen Woche schon öfter gemerkt. Heute zum Freitag wollte sie sich deswegen ab Mittag frei nehmen und verbrachte die restliche Zeit ausschließlich mit Shoppen oder anderen schönen Dingen.
Als Nyesti heute Mittag am Accessoire-Laden vorbei kam, entdeckte sie im Schaufenster eine Perücke mit Zöpfen. Und da sie ihre Frisur schon lange satt hatte, es in Imeryll aber immer noch an Friseursalons mangelte, überlegte Nyesti nicht lange, sondern ließ sich das haarige Teil gleich von der Verkäuferin einpacken.
Bei Schlepp und Nepp gab es heute gute Neuigkeiten, planten die beiden Geschäftspartner doch auf Grund ihrer hohen Umsätze, das Geschäft zu vergrößern. Aus diesem Grund würde ihr Laden ab morgen erst einmal geschlossen bleiben, doch können sich die Bürger Imerylls jetzt schon auf den neuen Laden mit einem viel größere Angebot freuen.
Hui, da war ja schon wieder ein Baustelle im Einkaufszentrum, Nyesty platzte fast vor Neugier. Was für ein Geschäft würde wohl dieses Mal öffnen? Nyesti hoffte auf einen Schuhladen, denn dann könnte sie endlich die von Marinka geborgten Schlappen zurück geben und sich selbst ein paar hübsche Sandaletten oder auch Pumps leisten.
Huch! Wieso sprach Fred heute über die Schneiderschwestern, das machte er doch sonst nicht? Bahnte sich da vielleicht eine neue Geschichte um die Igelfamilie an?
Nanu, wen haben wir den da? Schon wieder ein bekanntes Gesicht, das plötzlich in Imeryll auftauchte. Aber Helios hatte seinen alten Job an den Nagel gehängt und was ganz neues angefangen. Sehr mutig in diesem Alter.
Ganze drei Medaillen erhielt Nyesti von Helios, und er versprach ihr auch noch mehr davon, wenn sie weiterhin so fleißg arbeitete.
Boah, nun schaut euch bloß mal diesen Schürzenjäger an. Nachdem Alfredo gestern bei Marinka eiskalt abgeblitzt war, versuchte er sein Glück wohl heute wieder bei Nyesti.
Zu Hause widmete sich Nyesti einem ihrer liebsten Hobbys und schneiderte sich eine schicke neue Bluse. Doch was sollte sie nun am besten dazu anziehen, den türkisfarbenen Pünktchenrock, den blauen Jeansrock oder doch lieber den weißen Cheerleaderrock? Auch die Baseballhose sah gar nicht so übel dazu aus, da fiel Nyesti die Entscheidung echt schwer.
Wieder einmal verging der Tag wie im Flug und ehe Nyesti sich versah, dämmerte der Abend. Jetzt musste sie sich aber mit dem Blumengießen sputen, denn nicht überall waren die Rabatten so schön beleuchtet wie hier.

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragSa 1 Jun 2013 - 20:13

Die Chronik von Imeryll - 1. Juni 2013
Die erste Person, der Nyesti heute begegnete, war die reisende Händlerin Aziza, die vor noch nicht allzu langer Zeit schon einmal ihre Dienste in Imeryll angeboten hatte. Sie so schnell wieder zu sehen, hätte hier niemand vermutet. Aziza hatte sich in unserem Städchen scheinbar sehr wohl gefühlt.
Nyesti war sofort bereit, die dreitausend Sternis für eine Umdekorierung ihres Hauses zu zahlen. Doch was sie danach erblickte, ließ sie fast aus den Latschen kippen. Der Teppich war ja ok, aber was hatte dieses Kamel da nur für eine gammelige Tapete an die Wand gekleistert? Shocked
Eigentlich war Nyesti ja immer offen für die Wünsche ihrer Mitbürger, aber das, was Viktor sich hier in den Kopf gesetzt hatte, ging wirklich zu weit. Ein Vorfahrtsschild in unserem idyllischen Städtchen? Nur über meine Leiche! bäh
Wie Schlepp es gestern schon angekündigt hatte, befand sich das Geschäft der beiden Waschbären-Brüder heute im Umbau. Damit gab es nun ganze zwei Baustellen in der Einkaufsmeile, denn auch an dem neuen Ladens wurde noch eifrig gewerkelt.
Am Strand fand Nyesti heute nicht nur die üblichen Muscheln und Korallen, sondern auch ein etwas abgegriffenes Buch. Wer mochte das hier verloren haben? Nyesti packte ihren Fund kurzerhand ein und machte sich auf die Suche nach dessen Besitzer.
Nachdem Nyesty schon mehrere Bürger ohne Erfolg befragt hatte, fand sie in Pierre endlich den Eigentümer des Buches. Er war so glücklich darüber, dass er Nyesti eine Zitrone schenkte, und damit hielt eine weitere Obstsorte in Imeryll Einzug.
Um den Platz bei der Parkbank noch schöner zu gestalten, hatte Nyesti den Bau eines Blumenbeets veranlasst. Nicht nur das Beet konnte heute eingeweiht werden, auch der erste Baum, den Nyesti aus einer 1A-Birne gezüchtet hatte, trug heute zum ersten Mal Früchte.
Bei einem Besuch im Museum bestaunte Nyesti die vielen Fische und Meerstiere, die sich bereits dort in den Aquarien tummelten. Das Salzwasser-Becken mit dem Korallenriff mochte Nyesti am liebsten von allen und sie wurde einfach nicht müde, das bunte Treiben im Wasser zu beobachten.
Am Strand hatte Nyesti gestern einige der Bananen gepflanzt, die sie von ihrem Besuch auf der Insel mitgebracht hatte. Nicht mehr lange und die Bewohner Imerylls würden hier im Schatten von Palmen wandeln können.
Nachdem die Umfrage zum Campingplatz einen knappen Vorsprung für das Grundstück ganz im Nordosten Imerylls ergeben hatte, gab Nyesti heute das Projekt in Auftrag. Hier werden Besucher Imerylls also bald ihre Zelte aufstellen können.
Bevor Nyesti es sich für den Rest des Abends vorm Fernseher gemütlich machte, widmete sie sich noch einmal ihrem Sweetheart-Kleid. Hier seht ihr nun die neueste Version davon und damit ist unsere Chronik auch für heute zu Ende. Wink

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragSo 2 Jun 2013 - 19:49

Die Chronik von Imeryll - 2. Juni 2013
Noch bevor Nyesti heute ihr Haus verließ, kam ihr bereits die gute Nachricht zu Ohren, der neue Supermarkt hatte geöffnet. Das war natürlich ein großes Ereignis und nachdem Nyesti noch schnell etwas gefrühstückt hatte, flitzte sie los, um sich mit eigenen Augen davon zu überzeugen.
Schon von außen hatte sich Nepp und Schlepps Laden auffallend verändert, denn im Gegensatz zu vorher wirkte er jetzt richtig modern und auch wesentlich größer. Nyesti war schon sehr gespannt, wie es drinnen aussah.
Auch im Inneren hatte sich einiges verändert. Das Angebot an Waren war jetzt deutlich größer und zu Nyestis Freude konnte sie sich heute nicht nur die lang ersehnte Schleuder kaufen, sondern sie erhielt nun auch endlich die Möglichkeit, Waren aus ihrem eigenen Katalog zu ordern. Dies nahm sie auch sofort in Anspruch und bestellte sich ein neues Paar Schuhe.
Für die nächste Überraschung sorgte eine neue Nähmaschine, die Nyesti schon beim Betreten des Schneiderladens auffiel. Tina erklärte ihr, wie viel einfacher es nun damit wäre, Schnittmuster (QR Codes) von selbst entworfenen Designs zu erstellen bzw. auch aus fremden Schnittmustern schnell und unkompliziert Designs anzufertigen.
Bei dieser gute Nachricht bekam Nyesti sofort Lust, eines ihrer früheren Designs hervor zu kramen, um sich ein Hippiekleid zu schneidern. Am Ende war sie mit so viel Freude bei der Sache, dass sie auch gleich noch ein ganz neues Kleid entwarf.
Da laut Sprichwort aller guten Dinge immer drei sind, gab es heute auch noch ein drittes freudiges Ereignis in Imeryll und zwar die Fertigstellung des Campingplatzes. Zusammen mit Melinda begab Nyesti sich unverzüglich an den Ort des Geschehens, wo sich bereits viele Einwohner der Stadt versammelt hatten.
Bei der folgenden Feier hatten alle sehr viel Spaß und es wurde viel darüber spekuliert, wer hier wohl als erstes sein Zelt aufschlagen würde. In den kommenden Tagen wollte Nyesti hier auch ein paar Blumen pflanzen, um den Ort noch hübscher zu gestalten.
Oberhalb der Treppe an Claires Haus war ein Löwenzahn erblüht. Während Nyesti die Alpenveilchen wässerte, bekam auch der Löwenzahn einen kleinen Guss ab, denn Nyesti liebte diese großen, flauschigen Blüten über alles und freute sich jedesmal, wenn sie eine entdeckte.


Die Einwohner Imerylls - Teil 1
Und nun möchte Nyesti damit beginnen, euch nach und nach auch die Bewohner Imerylls etwas näher vorzustellen. Die Einladung von Tanja für einen Besuch in ihrem Haus kam Nyesti da gerade Recht, begeben wir uns also jetzt mit ihr gemeinsam in Tanjas kleines Reich. Wink
Das also ist die flippigeTanja, ein munteres, fast immer fröhliches Katzenmädel, das schon von Anfang an in Imeryll wohnt. Sie und Nyesti sind bereits gute Freundinnen und sie besuchen sich auch öfter gegenseitig. Tanja liebt Früchte, was man an ihrer Einrichtung deutlich erkennen kann.
Aber Tanja liebt auch die Musik und sie träumt davon, irgendwann mal ein großer Popstar zu werden. Deswegen übt sie auch jeden Tag bei lautstarker Musik - kein Wunder also, dass ihr Nachbar Alfredo so oft am Meckern ist.
Tanja verrät uns den Titel ihres Lieblingsliedes, er heißt "Die Insel der Tiere". Außerdem erklärt sie Nyesti, dass man ein Bett auch noch gut für andere Dinge außer dem Schlafen nutzen kann. Jaja, Tanja ist schon ein richtiges Sternchen. Wink

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragMo 3 Jun 2013 - 21:06

Die Chronik von Imeryll - 3. Juni 2013
Heute Morgen wurde Nyesti vor ihrer Haustür nicht nur vom nasskalten Wetter empfangen, sondern auch eine ganz spezielle Person hatte dort bereits voller Ungeduld auf sie gewartet. Samselt war nach Imeryll gekommen, um hier einen Club aufzumachen. Die Sache schien ihm wirklich ernst zu sein, sonst hätte er wohl kaum die ganze Zeit hier im Regen rum gestanden.
Die Eröffnung eines solchen Clubs bedurfte natürlich der Genehmigung vom hiesigen Bürgermeister, Nyesti war jedoch sofort bereit, Samselt die entsprechende Erlaubnis zu erteilen. Davon abgesehen wurden aber noch einige Unterschriften von Bürgern der Stadt benötigt, die sich bereit erklärten, den Bau des Clubs zu unterstützen.
Nyesti nahm die Sache gleich mal selbst in die Hand und schaute zunächst bei ihrer unmittelbaren Nachbarin Bella vorbei. Immerhin bezeichnete Bella sich selbst als ein Rockergirl - wer, wenn nicht sie, würde schon für einen Club mehr zu begeistern sein?



Die Einwohner von Imeryll - Teil 2
Als Nyesti Bellas Haus betrat, war sie erst einmal baff. Nicht mal im Traum hätte sie jetzt damit gerechnet, auch Viktor hier anzutreffen. Lief da etwa was zwischen den beiden Hündchen, von dem bisher noch niemand etwas wusste? Rolling Eyes
Na schön, zumindest hatte Bella eine gute Ausrede parat, aber so ganz überzeugen konnte sie Nyesti damit nicht. Spontanparty, ja? Und wieso guckt Viktor dann so nervös unter seiner Bandage hervor?
Aha, da hatte Viktor, der kleine Schussel, sich auch schon verplappert. Nyesti hatte den Braten doch gleich gerochen, so leicht konnten ihr die beiden nichts vormachen. verry happy
Aber Nyesti ließ sich natürlich nichts anmerken. Vielmehr schaute sie sich erst mal in Bellas Rockerbude um und versuchte dann, auf einer Art Gitarre zu spielen, die neben all dem anderen Zeug hier rum stand. Scheinbar stellte sich Nyesti dabei gar nicht so übel an, Bella und Viktor klatschten jedenfalls begeistert Beifall. ^^
Dass Bella nicht nur leeres Zeug daher redete, sondern tatsächlich Rock 'n' Roll im Blut hatte und auch gerne mal einen Song schmetterte, davon konnte sich Nyesti heute selbst überzeugen.
Nachdem Nyesti zum Schluss sowohl von Viktor als auch Bella eine Unterschrift für Samselts Club erhalten hatte, konnte sie ihren Besuch hier doch als vollen Erfolg ansehen. ^^

Es dauerte ein Weilchen, bis Nyesti genug Sponsoren für den Club gefunden hatte, doch am Ende konnte sie Samselt eine Liste mit genügend Unterschriften übergeben. Damit stand dem Bau des Clubs nichts mehr im Wege und wir dürfen schon gespannt darauf sein.
Doch zuerst einmal gab es noch genug anderes, um sich die Zeit zu vertreiben, so zum Beispiel die Eröffnung des neuen Schuhladens, welcher Nyesti schon mit besonderer Ungeduld entgegen geblickt hatte.
Juchhu, endlich konnte Nyesti sich nach Herzenslust mit Schuhen eindecken - was sie nach den vielen Tagen mit geborgter Fußbekleidung nun auch hemmungslos tat. Als sie den Laden dann nur kurze Zeit später mit bis oben hin vollgestopften Taschen verließ, konnte Schubert für heute wegen Ausverkaufs Feierabend machen.
Nur gut, dass Nyesti gegen Abend noch ein paar Blumen am Campingplatz pflanzen wollte, sonst wäre ihr vielleicht entgangen, dass sich dort schon heimlich, still und leise ein erster Urlauber eingefunden hatte. Das beste Wetter hatte er sich ja nicht ausgesucht, aber egal. Erst mal sehen, wer sich da drinnen im Zelt versteckt.
Es war ein hübsches Huhn namens Elfriede, das hier in Imeryll Urlaub machen wollte und mit seinen Besuchern kleine Spielchen veranstaltete. Nyesti gewann dabei einige Möbelstücke, außerdem hatte sie zum Schluss noch die Möglichkeit, Elfriede zum Bleiben aufzufordern, was sie auch tat. Ob Elfriede das nun ernst gemeint hatte, bleibt abzuwarten.

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragDi 4 Jun 2013 - 21:25

Die Chronik von Imeryll - 4. Juni 2013
Seit heute Mittag ging die neueste Meldung wie ein Lauffeuer in der Stadt herum, denn die Bürgermeisterin plante diesmal ein ganz besonderes Projekt. Ein Schlummerhaus sollte in der Einkaufsmeile gebaut werden, und tatsächlich stand am Bahnhof schon der Gyroid, der die Spenden dafür sammeln sollte.
Auch Helios trieb sich heute wieder in der Stadt herum. Er hatte von Nyestis großem Engagement, anderen Bürgern bei ihren Problemen zu helfen, gehört und deswegen eine neue Auszeichnung für sie im Gepäck.
Hier könnt ihr Nyestis neue Auszeichnung auch mal von Nahem betrachten. Insgesamt konnte sie schon vier dieser Plaketten ihr Eigen nennen.
Als Nyesti auf dem Weg zum Bootssteg an diesem Korb vorbei kam, musste sie wieder an die Geschichte mit ihren verloren gegangenen Schuhen denken, und heute war sie auch endlich bereit, uns etwas mehr darüber zu erzählen. Auch im Souvenierladen der Insel stand nämlich so ein Korb und Besucher mussten vor ihrer Abreise alle Andenken, die sie mit nach Hause nehmen wollten, dort hinein legen. Anderenfalls wurden sie von den Inselbewohnern aufgekauft, da es verboten war, etwas im normalen Handgepäck von der Insel mitzunehmen. Genau das hatte Nyesti damals aber nicht bedacht und anstatt ihre Schuhe vor der Rückfahrt wieder anzuziehen, hatte sie diese in ihrer Handtasche gelassen und sie dadurch ungewollt zum Verkauf preis gegeben.
Deswegen möchte Nyesti an dieser Stelle allen Besuchern der Insel den Rat geben, vor der Abfahrt mit dem Schiff unbedingt noch mal in die Taschen zu schauen, denn es ist sehr bedauerlich, wenn man hinterher den Verlust eines wertvollen Items oder auch seltenen Käfers hinnehmen muss. Wink
Bei Bonnie im Souvenierladen gab es heute einen tollen Nixenschrank, der Nyesti sofort ins Auge stach. Nur leider galten Sternis hier auf der Insel nichts, nur im Tausch gegen spezielle Medaillen, die man für die Teilnahme an allerlei Spielen erhielt, konnte man sich etwas von den Andenken kaufen.
Nyesti musste sich bei Törtels Anfängergärtnern ganz schön ins Zeug legen, um die 40 Medaillen für einen Schrank zusammen zu kriegen. Das Gute bei der Sache war, das man überschüssige Blumen sogar behalten durfte, und davon machte Nyesti nur zu gern Gebrauch.
Nachdem Nyesti auf der Insel noch einige sehr wertvolle Käfer erjagen konnte, reichten nach deren Verkauf ihre Sternis, um endlich den Kredit für ihren letzten Hausumbau zurück zu zahlen. Daraufhin bot Nook ihr auch schon wieder etwas neues an, wer konnte dazu schon nein sagen?
Aus den mitgebrachten Blumen legte Nyesti dann noch ein hübsches Beet an. Dumm nur, dass der warme Sommerabend auch die Mücken raus lockte. Die winzigen Plagegeister setzten Nyesti dermaßen zu, dass sie sich lieber in ihre vier Wände zurückzog, und aus diesem Grund ist unsere Chronik hier auch für heute zu Ende. Wink

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragMi 5 Jun 2013 - 20:16

Die Chronik von Imeryll - 5. Juni 2013
Als Nyesti heute aufstand, fiel ihr sofort die neue Treppe auf, die jemand über Nacht wie von Zauberhand in ihrem Haus gebaut hatte. Tom Nook hatte also das Dachgeschoss fertig gestellt, neugierig schaute Nyesti auch gleich mal nach oben.
Hm, noch recht klein und auch leer, aber Nyesti hatte ja zufällig noch einen Ofen in der Tasche. verry happy
Draußen freute sich Nyesti erst einmal über die allererste Sonnenrose in der Stadt und natürlich auch über den Regen, denn das bedeutete weniger Arbeit für sie.
Da am Bahngleis gerade die Schranke geschlossen war, konnte Nyesti noch nicht einkaufen gehen. Aber dafür traf sie Aziza und beschloss, der Kameldame noch eine Chance zu geben.
Auf dem Weg zu Nyestis Haus kamen sie an einer neuen Baustelle vorbei. Na sieh mal einer an, Elfriede hatte Nyestis Einladung also doch für bare Münze genommen und sich ein Plätzchen in Imeryll gesucht. ^^
Und weiter ging es - vorbei an Gretels Haus, wo die roten Alpenveilchen bereits einen dichten Teppich bildeten. Der Löwenzahn, den Nyesti schon vor drei Tagen oberhalb der Treppe gepflanzt hatte, blühte immer noch. Ob daraus wohl irgendwann eine Pusteblume wurde?
Scratch
Endlich waren sie am Ziel angekommen und nachdem Aziza ihr Honorar erhalten hatte, begann sie mit der Arbeit.
Und dann durfte Nyesti das Ergebnis begutachten. Einen Raumschiffboden und eine Steinwand hatte sie von Aziza bekommen. Zwar passte auch das nicht zu ihrem Zimmer, aber Nyesti war trotzdem zufrieden. Vielleicht konnte man ja später mal etwas davon gebrauchen. ^^"
Weniger erfreulich waren die neuesten Umfragen über die Zufriedenheit der Einwohner ausgefallen. Da musste Nyesti heute doch mal Hand anlegen und ein paar Ecken vom Gerümpel befreien. Blush
Im Rathaus hatte Nyesti von Melinda erfahren, dass heute in der Einkaufsmeile das neue Schlummerhaus eröffnet hatte. Oh ja, richtig hübsch sah das Gebäude aus. Neugierig, wie sie nun mal war, musste Nyesti gleich mal reinschnuppern.
Seilspringen
Serenada, die Inhaberin des Geschäfts, konnte ihre erste Besucherin auch gleich zum Probeschlummern überreden. Wovon Nyesti wohl geträumt hat?
Rolling Eyes

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragFr 7 Jun 2013 - 12:20

Die Chronik von Imeryll - 6. Juni 2013
Während Nyesti schlief, träumte sie von einer fremden Stadt, in der sie herumlaufen und sich alles ansehen konnte. Auch einige der Bewohner traf sie und sie konnte sich sogar mit ihnen unterhalten. Von welcher Stadt Nyesti hier gerade träumte, wollte sie nicht verraten, aber vielleicht findet ihr es ja irgendwann selber raus. Wink
Am nächsten Morgen schaute Nyesti zuerst bei Elfriedes Haus vorbei, um Imerylls neueste Bewohnerin willkommen zu heißen.
Anschließend suchte sie den Festplatz auf, wo heute ein alter Bekannter sein Zelt aufgestellt hatte. Reiner, der listige Fuchs, handelte jetzt nur noch mit Kunstgegenständen. Ob das Bild, was Nyesti sich von ihm aufschwatzen ließ, seinen Preis auch wert war?
Bei Schubert gab es heute wieder viele tolle Schuhe und Nyesti konnte sich wie immer kaum entscheiden. Sollte sie nun die Grün-Schnallenschuhe kaufen oder doch lieber die Kimono-Sandalen? Auch die Ballettschuhe waren nicht übel. Ach was solls, Nyesti kaufte einfach alle drei Paare und die Socken gleich dazu.
verry happy
Als Nyesti das Museum betrat, merkte sie gleich, das etwas nicht stimmte. Eugen sah sehr nachdenklich aus, so hatte Nyesti ihn bisher noch nie erlebt. Als sie ihn fragte, klagte Eugen über zu wenige Besucher und schlug vor, das Obergeschoss des Museums auszubauen - eine Idee, von der Nyesti sofort Feuer und Flamme war. ^^
Aber erst einmal wollte sie sich selbst einen kleinen Traum erfüllen, denn schon immer hatte sich Nyesti einen Springbrunnen in Imeryll gewünscht. Direkt vor dem Rathaus sollte er entstehen. Hoffen wir mal, dass Nyesti auch schnell die benötigten Mittel für den Bau auftreiben kann. ^^"
Nach getaner Arbeit braucht man auch mal Zeit, um mit Freunden abzuhängen und deswegen lud Nyesti ihre Freundin Bella zu sich nach Hause ein. Bei ihrem Urteil über Nyestis noch arg zusammen gewürfelte Einrichtung hielt Bella sich ziemlich zurück, jedoch gab sie nicht eher Ruhe, ehe sie nicht auch noch das obere Zimmer gesehen hatte.
Und nun sollten wir Nyesti und Bella am besten unter sich lassen, denn bestimmt haben die beiden Freundinnen noch vieles zu bequatschen. Wie es in Imeryll weitergeht, erfahrt ihr beim nächsten Mal. Wink

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragSo 9 Jun 2013 - 9:58

Die Chronik von Imeryll - 7. und 8. Juni 2013
Eugen hatte seinen Plan in die Tat umgesetzt und mit den gesammelten Spenden das Dachgeschoss des Museums ausbauen lassen. Über eine neu angelegte Treppe in der Eingangshalle gelangte Nyesti nach oben, wo sie von Eufemia empfangen wurde. Ab sofort konnte man bei dem süßen Eulenmädel Räume für private Ausstellungen mieten und auch allerlei nützliche Dinge kaufen.
Nyesti mietete gleich mal einen Raum, obwohl sie im Moment noch nicht wirklich etwas zum Ausstellen besaß. Zur Not konnte man hier ja auch erst mal Möbel oder anderen Kram unterstellen, um so Platz in den Schränken zu sparen. Wink
Nach Nyestis Aufräumaktion fiel die neue Umfrage zum Zustand der Stadt schon um einiges besser aus. Trotzdem gab es für die Bürgermeisterin noch immer jede Menge zu tun, um die Einwohner von Imeryll wirklich zufrieden zu stellen.
Endlich ließ auch Marinka sich mal wieder draußen blicken. Bei ihrer Begegnung mit Elfriede stellte sich heraus, dass es dem gerade erst eingezogenen Hühnchen wirklich gut in Imeryll gefiel.
Nachdem Marinka schon so viel über die tropische Insel gehört hatte, wollte sie diese auch endlich mal mit eigenen Augen sehen.
Gleich als erstes staunte sie im Souvenierladen über das Nixenregal. So etwas schönes hätte sie ja zu gern gehabt, aber da war noch der schicke Taucheranzug, mit dem Marinka auch zu Hause im Meer hätte baden können. Beim Anblick von Marinkas mickrigen Medaillen fehlten dann aber sogar Bonnie die Worte.
Also buchte Marinka erst einmal ein paar Ausflüge, um auf diese Weise fleißig Insel-Medaillen zu sammeln. Am Ende konnte sie sich wenigstens das Regal leisten, auch wenn es für den Taucheranzug leider nicht mehr reichte. Tears
In der Zwischenzeit war Nyesti voll und ganz damit beschäftigt, ihren neuen Springbrunnen zu bestaunen. Sie konnte sich an dem Anblick kaum satt sehen.
An diesem Abend kam es noch zu einer völlig unerwarteten Begegnung, denn während Nyesti gerade in Richtung Strand eilte, war ihr plötzlich so, als hätte sie einen schwarzen Schatten vorbei huschen sehen. Zweifelnd und auch ein bisschen misstrauisch blieb sie stehen. Hatte sie sich das jetzt nur eingebildet? Schließlich drehte sie um und ging noch mal ein paar Schritte zurück.
Und da war sie! Auge in Auge stand Nyesti einer fetten, haarigen Tarantel gegenüber, damit hatte die Bürgermeisterin nun wirklich nicht gerechnet. Wie die Begegnung ausging, seht ihr am Foto, und falls ihr Imeryll irgendwann mal einen Besuch abstatten solltet, könnt ihr genau dieser Tarantel im Museum Hallo sagen. Wink

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragMo 10 Jun 2013 - 22:36

Die Chronik von Imeryll - 9. Juni 2013
Nachdem die Bürger Imerylls sich eine dritte Brücke für den Norden der Stadt gewünscht hatten, wurde diese gestern von der Bürgermeisterin in Auftrag gegeben. Nun hieß es fleißg Spenden sammeln, damit die Brücke so bald wie möglich gebaut werden konnte.
Durch eine Bekanntmachung am Schwarzen Brett erfuhr Nyesti, dass der von Samselt geplante Club heute endlich eröffnet hatte. Von nun an würden sich die Einwohner Imerylls dort über die abendlichen Livekonzerte freuen können.
Natürlich wollte Nyesti sich den neuen Club Kalauer gleich mal mit eigenen Augen ansehen, auch wenn dort um diese Zeit sicher noch gar nichts los war. Immerhin traf sie Samselt, der noch bei den Vorbereitungen war und Nyesti darüber aufklärte, dass die Konzerte erst um acht Uhr abends begannen.
Nachdem Nyesti dem sehr hungrigen Samselt etwas zu Essen besorgt hatte, trug dieser ihr einen seiner Sketche vor. Die Emotion, die er Nyesti dabei demonstrierte, konnte sie dann auch gleich in dem Witzebuch - einem Geschenk von Samselt - notieren.
Und hier präsentierte Nyesti ihren ersten eigenen Taucheranzug, den sie sich kürzlich auf der Insel besorgt hatte. Nun konnte sie auch in Imeryll baden gehen, wann immer sie Lust dazu verspürte. Ihr erster Tauchgang war ein voller Erfolg, denn so einen hübschen Seestern hatte sie auf der Insel bisher nicht finden können. ^^
Im Supermarkt entdeckte Nyesti einen Buntholztisch und weil sie zu Hause bereits ein paar andere Möbelstücke aus dieser Serie stehen hatte, packte sie die Gelegenheit beim Schopf und kaufte das gute Stück.
Zu Hause überlegte sie, wo sie ihre neueste Errungenschaft am besten unterbringen sollte. Schließlich fand sie jedoch ein ganz passables Plätzchen dafür. ^^
Gegen 20:00 Uhr fand Nyesti sich im Club Kalauer ein, denn sie wollte das erste Livekonzert von DJ K.K. um keinen Preis verpassen. Im Dunkeln wirkte der Club mit all seinen bunten Lichtern gleich noch viel einladender.
Bis spät in die Nacht hinein rockte Nyesti dann zu K.K.s fetziger Musik ab, auch wenn sie leider ganz alleine auf der Tanzfläche stand. Beim nächsten Mal musste sie sich unbedingt noch ein paar Freunde dazu einladen. Rolling Eyes
Während wir Nyesti nun ihren Spaß lassen, haben wir noch eine kleine Überraschung für unsere Stammtischler parat. Dieser Tag heute steht ganz im Zeichen von Glückskeksen und deswegen erhält jeder, der im Lauf der nächsten 24 Stunden einen Kommentar zu unserer Chronik schreibt, zwei solche Glückskekse in sein Forumsinventar. Damit möchten wir unseren fleißigen Lesern einen kleinen Dank aussprechen. Lasst euch diese Chance also nicht entgehen. Wink

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragDi 11 Jun 2013 - 20:53

Die Chronik von Imeryll - 10. Juni 2013

An diesem sonnigen Montag drehte Nyesti schon sehr zeitig ihre Runde durch die Stadt und konnte dabei erfreut feststellen, dass der Baum am Festplatz endlich mal wieder ein Stück gewachsen war.

Seilspringen
Während Nyesti am südlichen Strand von Imeryll vorwiegend Bananenbäume angepflanzt hatte, verschönte sie nun den kleineren Strandteil im Westen mit Kokospalmen. Aus einigen der Nüsse, die Nyesti von ihren Inselausflügen mitbringen konnte, hatten sich inzwischen schon stattliche Palmen entwickelt.
Auf dem Weg zum Museum kam Nyesti an einer ganz neuen und ziemlich großen Baustelle vorbei. Schon bald würde also die Einkaufsmeile den Bewohnern der Stadt noch mehr Möglichkeiten bieten... und Nyesti vermutlich dazu verleiten, hier noch mehr Zeit mit Shoppen zu vertrödeln.
Blush
Eugen freute sich über Nyestis großzügige Spende - und Nyesti freute sich einmal mehr darüber, dass sie Eugen jetzt auch immer gleich mehrere Dinge gleichzeitig zum Identifizieren bzw. Spenden übergeben konnte. ^^
Etwas später am Tag, nachdem auch die letzten Langschläfer endlich aus ihren Bettchen gekrochen waren, konnte die neue Brücke eingeweiht werden.^^
Nach all dem Stress mit der Feier genehmigte Nyesti sich noch eine kleine Auszeit. Beim Anblick der Palmen in Imeryll hatte sie ohnehin schon Bock auf die Insel bekommen und ehe man sichs versah, saß sie auch schon beim Käpten im Boot. Hach ja, hier ließ es sich aushalten. hoch
Wenn da nur nicht diese doofen Quallen gewesen wären... Tja, auch beim schönsten Badespaß sollte man die Augen offen halten, sonst endete es schnell mal ungemütlich. Nyesti konnte heute jedenfalls ein Lied davon singen und machte dabei fast schon K.K. Konkurenz: Au, aua, oh, uuuh....
verry happy
Trotzdem war Nyestis Besuch im Tropenland äußerst lohnend, denn es gelang ihr zum ersten und bisher auch einzigen Mal, einen der seltenen Rochen zu fangen. Damit konnte sie auch endlich mal wieder etwas neues in ihr Fangbuch eintragen und der Rochen wurde natürlich gleich fürs Museum reserviert.
Nachdem Nyesti sich noch an einigen Ausflügen beteiligt hatte und dabei genug Medaillen verdienen konnte, sackte sie sich vor der Abreise noch diese schicken Badesandalen ein. ^^
Wieder zurück in Imeryll begegnete ihr auch gleich noch der freundliche Seelöwe Helios, der sie mit einem neuen Abzeichen beglückte.
Da die Hängebrücke nun fertig war, konnte sich Nyesti wieder an ein neues Projekt zur Verschönerung der Stadt wagen. Um dem Wunsch der Bürger nach mehr Ordnung und Sicherheit nachzukommen, gab Nyesti den Bau eines Polizei-Gebäudes in Auftrag. Sie entschied sich dabei für die Holzvariante, da diese einfach besser ins Stadtbild passte.
Mit einem Angelspaziergang am abendlichen Strand endete nicht nur dieser Tag, sondern auch unser heutiger Chronikeintrag.
Wink

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragSo 16 Jun 2013 - 9:19

Die Chronik von Imeryll - 11. Juni 2013

Heute früh entdeckte Nyesti in der Nähe des Campingplatzes die erste pinke Lilie. Hier im Norden Imerylls sollte es bald eine ganze Wiese mit Lilien geben, deswegen hatte Nyesti schon einige dieser Blumen von der Tropeninsel mitgebracht und hier angepflanzt.
Amorbänke hatten Nyesti schon in ihrer früheren Heimat immer sehr gefallen, deswegen scheute sie auch hier in Imeryll keine Ausgaben, um das gute Stück mit nach Hause nehmen zu können.
Auch auf der Insel drehte sich heute alles um das Thema Möbel. Bei einem lustigen Minispiel sahnte Nyesti viele Medaillen ab und konnte sich dafür dann als Belohnung einen Nixentisch für ihre Einrichtung kaufen.
Anschließend machte sie noch einen tollen Fang. Aber wenn dieser Hai tatsächlich sechs Meter lang war, wie groß müsste denn dann Nyesti sein? Shocked
Mädelsabend mit Paula und Claire! Über Paulas Ausrede musste Nyesti erst mal sehr lachen, die Enge im Zimmer lag mit Sicheheit nicht an Claire. rofl
Auf dem Heimweg traf Nyesti Viktor, der ein riesen Problem vor sich her wälzte. Der kleine Schisser traute sich nicht allein zu Bella, also nahm sich Nyesti seiner an. Mit so einer starken Frau an seiner Seite war Viktor schnell wieder obenauf und dachte sogar schon wieder ans Futtern. Was Bella nun von ihm wollte, werden wir hier nicht verraten, denn das ist privat!
Razz

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragSo 16 Jun 2013 - 10:00

Die Chronik von Imeryll - 12. Juni 2013

Am nächsten Morgen stand schon wieder einmal Helios vor der Tür, um Nyesti ein neues Abzeichen zu bringen. Der Tag fing ja schon sehr postitiv an, mal sehen, was er sonst noch alles zu bieten hatte.
Auch Aziza hatte sich zu einem Besuch in Imeryll eingestellt. Diesmal war Nyesti allerdings sehr enttäuscht über die neue Ausstattung, ganz besonders über die Tapete. Boah, war die hässlich, wer zum Teufel machte sich heutzutage noch so etwas grauseliges an die Wand? >_<
Oha, die beiden Waschbären Nepp und Schlepp dachten an einen weiteren Umbau. Grund genug für Nyesti, heute schnell noch mal die Gelegenheit zu nutzen, um genug Vorräte für die nächsten Tage einzukaufen. verry happy
Im Souvenierladen auf der Insel gab es heute zum ersten Mal eine silberne Axt. Die musste Nyesti natürlich unbedingt haben, also nichts wie ran an den Speck! Nach einigen Minispielen hatte sie dann auch genügend Medaillen zusammen, um das kostbare Werkzeug zu erwerben. ^^"
Leider konnten wir über den 12. Juni keine weiteren Aufzeichnungen mehr anfertigen, vermutlich verlief der Rest des Tages eher ereignislos, so dass wir erst morgen wieder aus Imeryll berichten können.

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragSo 16 Jun 2013 - 11:02

Die Chronik von Imeryll - 13. Juni 2013

Bei Nyestis Besuch in der Einkaufsmeile konnte sie sich davon überzeugen, dass der Umbau des Supermarkts bereits begonnen hatte. Zwei Häuser weiter hatte dafür jedoch endlich der neue Laden im Dachgeschoss der Schneiderei eröffnet. Nyesti wollte aber erst mal in die Schneiderei , später war sicher noch genug Zeit, um sich das neue Geschäft anzusehen.
Mit Tinas und Sinas Hilfe schneiderte Nyesti sich ein hübsches Tankinikleid und probierte es dann zu Hause an. Zusammen mit den Badesandalen war dies doch das perfekte Outfit für ihren nächsten Inselurlaub. Von dem Ergebnis hellauf begeistert, marschierte Nyesti in ihrem sommerlichen Aufzug gleich noch mal in die Stadt.
Woaah, eine lila Strumpfhose! Nyesti verliebte sich auf Anhieb in dieses Teil und auch die putzigen Holzpantoffeln musste sie unbedingt haben. ^^"
Nun fand Nyesti auch endlich Zeit, um das neue Geschäft aufzusuchen, welches sich als nichts anderes als Shampudels Friseursalon entpuppte. Ein gute Gelegenheit, um endlich diese doofe Frisur los zu werden, die Nyesti bisher immer unter ihrer Perücke verstecken musste. ^^"
Doch was für eine Pleite! Nachdem Nyesti die ganze Prozedur von Waschen, Schneiden, Färben und Fönen über sich ergehen lassen hatte, fand sie sich völlig unverändert wieder. Trude hatte Nyesti anhand derer Vorstellungen wieder genau dieselbe Frisur gemacht, das durfte doch alles nicht wahr sein!!!
Crying or Very sad
Nyesti blieb also nichts weiter übrig, als wieder ihre Perücke über den Kopf zu stülpen. So gefiel sie sich einfach besser und hatte auch gleich wieder genug Selbstvertrauen, um im Club auf der Bühne ein kleines Karaoke-Lied zu trällern (aber auch nur, weil grad keine Zuschauer da waren Rolling Eyes).
Am Abend gab Pit plötzlich seinen Umzug bekannt. Allerdings wollte der Kater wohl nur Aufmerksamkeit auf sich ziehen, denn als Nyesti ihn zum Bleiben aufforderte, war er sofort einverstanden und sogar froh darüber. ^^
So spät in der Nacht hatte Nyesti nicht mehr damit gerechnet, noch jemandem am Strand zu treffen. Gulliver, den Nyesti eigentlich in Paris vermutete, war erneut in Imeryll gestrandet und wollte diesmal nach Thailand.
Während die meisten Bewohner der Stadt längst schliefen, war Eugen hell wach und nutzte die Gelegenheit, um Nyesti ein neues Anliegen vorzutragen. Einer seiner Freunde hatte den Wunsch geäußert, in Imeryll ein Café zu eröffnen, aber ohne Nyesti Unterstützung war dies leider nicht möglich. Nyesti versprach, sich so bald wie möglich darum zu kümmern.

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragFr 21 Jun 2013 - 21:20

Die Chronik von Imeryll - 14. und 15. Juni 2013

Am 14. Juni früh am Morgen meldete sich Pierre zu einem spontanen Besuch bei Imerylls Bürgermeisterin an. Während der Besichtigung ihres Hauses staunte er besonders über die seltenen Nixenmöbel, die Nyesti im Obergeschoss aufgestellt hatte.
Bei ihrem Einkaufsbummel weihte Nyesti den neuen SchNeppchenmarkt ein, denn dieser feierte heute seine Eröffnung und wartete bereits mit vielen tollen Waren auf seine Kundschaft.
Gute Neuigkeiten aus dem Rathaus: Die sehr positive Entwicklung seit der letzten Umfrage über die Zufriedenheit der Bürger zeigte deutlich, das Nyesti mit ihrer Arbeit als Bürgermeisterin auf dem richtigen Weg war. ^^
In der Schneiderei erlebte Nyesti heute eine kleine Überraschung. Sina schenkte ihr ein Mannequin, eine Art Schaufensterpuppe, die man nach eigenen Wünschen mit Outfits, Schuhen und Accessoires ausstatten konnte.

Skandal im Friseursalon
Am Abend des 14. Juni 2013 suchte Bürgermeisterin Nyesti Shampudels Salon auf, aber auch dieser zweite Versuch, sich eine neue Frisur machen zu lassen, endete in einem Disaster. Beim Haarefärben vergriff Trude sich in der Tönung, woraufhin Nyesti im ersten Schreck über ihre neue Haarpracht fluchtartig den Laden verließ. Aus diesem Grund konnten wir hier auch leider keine Fotos davon zeigen, erst am nächsten Morgen hatte sich die Bürgermeisterin wieder soweit unter Kontrolle, dass sie bereit war, sich in der Öffentlichkeit zu zeigen.

Am 15. Juni fand das erste Insektikus-Turnier von Imeryll statt und dazu hatte Schiedsrichter Carleon bereits vor Tagesanbruch auf dem Festplatz sein Zelt aufgestellt. Bei solch einem Ereignis konnte Nyesti natürlich nicht mit Abwesenheit glänzen. Trotz ihrer missglückten Haartönung nahm sie an dem Wettbwerb teil und gewann sogar einen seltenen Preis.
Während des Insekten-Turniers ließ es sich die Bürgermeisterin nicht nehmen, zwischendurch auch mal ihre Angel aus dem Rucksack zu holen und einen dicken Fisch an Land zu ziehen. Natürlich spendete sie ihre allererste Goldmakrele dem imeryller Museum.
Vor der Siegerehrung war Nyesti noch mal fix bei Trude, um ihr Gelegenheit zu geben, das gestrige Malheur wieder auszubügeln. Besonders schön fand sie ihre Haarfarbe danach zwar auch nicht, aber immer noch besser als weiß, und so konnte sich Nyesti doch gleich viel mehr über den Goldpokal freuen. ^^
Am Abend fand im Club Kalauer das erste Unplugged-Konzert von K.K. Slider statt und als Ehrengast erhielt die Bürgermeisterin am Ende sogar einen kostenlosen Mitschnitt. ^^
Um Nyesti ihre neueste Auszeichnung zu überreichen, legte Helios sogar eine Nachtschicht ein. Na wenn das kein Pflichtbewusstsein ist.
Nanu, was war denn das? Mitten in der Nacht sichtete man von Käptens Boot aus einen platschenden Hut im Meer und stellte die verrücktesten Hypothesen auf, was das wohl zu bedeuten hatte. Surprised
Aber es war nur Nyesti, die vom Steg ins Wasser gesprungen war und eine Kammmuschel vom Meeresgrund holte. Zu ihrer Überraschung tauchte Sekunden später noch ein zweiter Badegast hinter ihr aus den Fluten auf. Damit hatte Nyesti ganz bestimmt nicht gerechnet - genauso wenig wie wir. verry happy

Nach oben Nach unten
Tha_Ira
First Lady
avatar


Dabei seit : 20.03.11
Beiträge : 10316
BeitragSo 23 Jun 2013 - 11:38

Die Chronik von Imeryll - 16. Juni 2013

Der Sonntag begann mit einem Regenschauer, aber auch wenn das Wetter wörtlich genommen überhaupt nicht zum Namen des Wochentags passte, war dies für Nyesti kein Problem, denn wozu gab es schließlich Hüte?
Hinter der Parkbank war über Nacht eine neue Pinkrose gewachsen - ein weiterer Farbtupfen für die Stadt, den Nyesti sogleich an eine passende Stelle verpflanzte.
Trotz der vielen Pannen gab Nyesti bei ihrer Suche nach der passenden Frisur noch nicht auf. Naja, immer noch nicht das Gelbe vom Ei, aber wenigstens eine angenehmere Farbe.
Endlich war die Polizeiwache fertig, auch wenn die Feier leider im Regen stattfinden musste. Die Spendenaktion für das doch recht kostspielige Bauwerk hatte diesmal einige Tage in Anspruch genommen, um so mehr freute es Nyesti, dass es nun geschafft war und sie sich neue Ziele für die Stadt stecken konnte.
Apropos neue Ziele: Die Wahl, mit welchem Projekt Imeryll als nächstes verschönt werden sollte, fiel Nyesti diesmal nicht schwer. Immerhin hatte sie Eugen gegenüber ja noch ein Versprechen offen und jetzt war die Zeit gekommen, um dieses zu erfüllen.
Hier oben im Nordwesten der Stadt sollte also Kofis neues Cafè entstehen. Die Bewohner der Stadt freuten sich bereits darauf, sich hier schon in Kürze bei einem Tässchen Kaffee entspannen und über den neuesten Tratsch und Klatsch austauschen zu können. ^^
Hilfsbereit zu sein ist manchmal gar nicht so einfach.
Mensch Paula, jetzt halt doch die Klappe und iss lieber die Birne, die du unbedingt haben wolltest!
Endlich hörte es auch mal für ein Stündchen auf zu regnen, eine gute Gelegenheit für ein kleines Versteckspiel. ^^
Tja, so verschieden können Meinungen sein. Rolling Eyes
Huiii, also solche Fischstäbchen bekommt man bei Iglo aber nicht zu kaufen.
Na wenigstens hatte der Regen heute auch noch einen Nutzen gehabt. Eugen war jedenfalls sehr begeistert von Nyestis erstem Quasti. ^^

Nach oben Nach unten
 

Imeryll - eine neue Stadt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Animal Crossing Stammtisch :: Animal Crossing - New Leaf :: Stadtchronik von Imeryll-



Animal Crossing™ ist eingetragenes Warenzeichen von Nintendo. Alle Bilder- und Markenrechte bleiben bei ihren jeweiligen Eigentümern.